Hingeschaut

5 Gründe für die
Mitgliedschaft in der GPM

Arrow
Arrow
Slider

Dieser von der GPM erarbeitete Leitfaden bietet detaillierte Anleitungen für den Pferdepraxis-Alltag und ist Thema der deutschlandweiten GPM Regionaltagungen 2019/20.

Die Ausbreitung von multiresistenten Infektionserregern, die oftmals an das Hospitalmilieu gut angepasst und auf Menschen übertragbar sind, ist ein zunehmendes Problem in der Veterinärmedizin insgesamt und spielt dementsprechend auch in klinischen Einrichtungen für Pferde sowie in der Pferdepraxis eine zunehmend wichtige Rolle. Der Erfolg tierärztlicher Eingriffe und Behandlungen kann in diesen Fällen insbesondere durch mangelnde Hygiene stark beeinträchtigt werden.

Nach tierärztlichem Verständnis dürfen Pferde nicht durch medizinische oder pflegerische Tätigkeiten vermeidbaren Infektionsrisiken z.B. durch kontaminierte Hände oder unzureichend aufbereitetes Untersuchungsmaterial ausgesetzt werden. Dazu liegen bereits zahlreiche gesetzliche Vorschriften vor. Detaillierte Anleitungen für den Praxisalltag des Pferdetierarztes fehlen jedoch bisher. Diese Lücke soll der Hygienemanagement-Leitfaden (2020) mit praxisnahen Hygiene-Tipps schließen.

Die dort genannten praktischen Empfehlungen für Tierärzte basieren auf wissenschaftlichen Ergebnissen zum Auftreten und zur Verbreitung von Hospital-assoziierten Infektionserregern beim Pferd und richten sich vorwiegend an klinische Einrichtungen. Sinngemäß gelten diese Empfehlungen jedoch gleichermaßen für tierärztliche Praxen mit und ohne stationären Betrieb. Die Empfehlungen für Flächen- und Raumdesinfektion sowie räumlicher Trennung im Infektionsfall können bei Auftreten einer Infektionserkrankung auch vom Tierarzt an Stallbetreiber weitergegeben werden.

Im Hygienemanagement-Leitfaden (2020) werden zunächst allgemeingültige Maßnahmen der Basishygiene geschildert, die für alle tierärztlichen Tätigkeiten und Klinikbereiche gelten. Darüber hinaus werden für bestimmte Fälle Maßnahmen beschrieben, die über die allgemeinen Anforderungen der Basishygiene hinausgehen. Neben organisatorisch-logistischen Maßnahmen und dem Gebrauch von Schutzkleidung kommt den sorgfältig und sachgemäß ausgeführten Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen eine Schlüsselrolle in der Unterbindung des Erregereintrags, der Erregerpersistenz und des Erregerübertrags in der Pferdeklinik zu. Die aufgeführten Maßnahmen leisten einen Beitrag zur „Gute veterinärmedizinische Praxis“.

Der Hygienemanagment Leitfaden steht unseren Mitgliedern nach dem login im Mitglieder-Bereich der Homepage zur Verfügung.

Desweiteren ist der Hygieneleitfaden auch das Thema der GPM Regionaltagungen 2019/20 die deutschlandweit an 9 Orten abgehalten werden. Zu näheren Informationen und zur Anmeldung für die GPM-Regionatagungen geht es hier.

 

 

 

Kontaktformular

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

Ihr Name
Bitte geben Sie Ihren Vornamen an!
E-Mail Adresse
Bitte geben Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse ein!
Website
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Nachricht
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
GPM verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre zu schützen und zu respektieren. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur zur Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Informationen. Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zum Widerruf, zu unseren Datenschutz-verfahren und dazu, wie wir Ihre Privatsphäre schützen und respektieren, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ungültige Eingabe

Unsere Partner